Liebe Freunde des Lebens,

 

Die heutige Schlagzeile könnte auch lauten: “Junge vierköpfige Familie schließt sich in Wiesmath den Pro Life Marsch Teilnehmern an!”

Heute morgen wurden wir nach der Hl. Messe in Wiesmath von den Mitgliedern der Pfarrgemeinde herzlich verabschiedet.

Bevor wir aufbrachen, freuten wir uns über die Ankunft einer jungen Familie, welche nun schon zum dritten Mal am Pro Life Marsch teilnimmt. Wir haben die junge Familie – zu der Zeit noch dreiköpfig – 2009 bei unserem Marsch von Innsbruck nach Bregenz kennengelernt. Der damals wenige Monate alte Nachwuchs – heute stolze große Schwester – war eine “Überraschung” gewesen. Die Eltern hatten sich für das Leben entschieden – und damit auch für eine quirrlige, kleine Tochter.

Der Familienvater berichtete von seinen Beobachtungen, die er damals und auch heute immer wieder gemacht hat: „Als meine Tochter überraschend unterwegs war, gab es in unserem Umfeld Reaktionen, die uns gezeigt haben, wie viel Aufklärungsbedarf es  noch gibt. Wir möchten daher mit unserer Teilnahme am Pro Life Marsch ein Zeichen setzen. Wir wissen, dass ein Kind ein großartiges Geschenk ist, welches das Leben im positiven Sinne verändert und bereichert!

 

Wir wanderten heute durch schöne, schattenspendende Wälder, unter  anderem durch den Besitz von Graf Esterhazy. Beim Durchwandern von Ortschaften bestärkten uns Passanten in unserem Einsatz für die Ungeborenen und bewunderten unseren Mut, eine so weite Strecke zurückzulegen. Nicht selten kam es vor, dass Leute ihre Freude mit einer unerwarteten Spende ausdrückten.

 

Wie immer ein paar Fotos…

 

Eure Jugend für das Leben

 

P.S.: Unser heutiges Ziel: Krumbach :)

 

Antwort hinterlassen

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar zu posten.